Header image

Anwohnerparken Bereich Schauspielhaus

Die Uhrzeiten des Anwohnerparkens sollten angepasst werden. Gerade am Wochenende und auch werktags bereits ab 17 Uhr ist es teilweise unmöglich einen Parkplatz zu bekommen und eine Parkplatzsuche kann dann schon mal gut und gerne zwischen 30 und 45 Minuten dauern. Viele Besucher des Schauspielhauses, aber auch Besucher der Innenstadt, vor allem des Bermudadreiecks, nutzen bevorzugt die Parkplätze im Umkreis der Hermannshöhe und besetzen dort auch gerne die für die Bewohner „reservierten“ Plätze innerhalb der Zeiten des Bewohnerparkens. Ich persönlich würde eine Erweiterung auf täglich 24 Stunden, eine Erweiterung, die auch das Wochenende mit einbezieht und/ oder eine Ausweitung der für Bewohnerparken reservierten Bereiche begrüßen.
Des Weiteren wäre es wünschenswert, dass öfter auf das Vorhandensein der Parkausweise kontrolliert wird.

2 Kommentare zu “Anwohnerparken Bereich Schauspielhaus

  1. Die Parksituation für Anwohner*innen im Bereich Joachimstraße, Knüwerweg, Weiherstraße, Saladin-Schmitt-Straße ist absolut nicht akzeptabel. Erstens sind die Parkzeiten für Anwohner*innen nicht einhaltlich ausgewiesen (mal 18 Uhr, mal 20 Uhr und mal 22 Uhr.) Zweitens sind zu wenige Parkplätze für Anwohner*innen vorhanden. Eine Kontrolle von Falschparker*innen findet nur morgens oder nachmittags statt, jedoch nicht in den Abendstunden. Gerade in den Abendstunden sind die Straßen durch Besucher*innen des Schauspielhauses verstopft. Diese könnten aber in das Parkhaus am William- Shakespeare- Platz ausweichen (Vergünstigung durch Schauspielhauspauschale von 3,00€). Eine Ausweitung der Fläche für Anwohner*innen und eine 24-Stunden Regelung für Anwohner*innen wäre wünschenswert. Außerdem könnten Kontrollen des Ordnungsamts am Abend den Falschparker*innen zeigen, dass sie doch besser die 3€ für das Parkhaus ausgeben könnten. Oftmals ist es für Menschen mit Kinderwagen, Rollator oder Rollstuhl nicht möglich die Straße zu überqueren, da dort sogar die Straßenkurven zugeparkt sind. Nicht vorzustellen sollte es dort mal einen Feuerwehreinsatz geben.

Kommentarfuntkion geschlossen.