Header image

Behinderungen durch Falschparker

Leider kommt es immer häufiger vor, dass die Kurven der Straßen beparkt werden. So kommt man als Rollstuhlfahrer*in bzw. mit Kinderwagen sehr schlecht über die Straße. Bitte engmaschiger kontrollieren!

Brüderstraße für Fußgänger

Die Parkplätze in Kombination mit den Sondernutzungen in der Brüderstraße sind so angeordnet, dass für Fußgänger kein vernünftiger, ausreichend breiter und einfach zu benutzender Weg mehr bleibt. Teilweise wird man als Fußgänger gezwungen, auf der Fahrbahn zu laufen, weil die parkenden Autos, die Blumenkästen, Windschutze und Sitzgruppen so dicht angeordnet sind. Insbesondere mit dem Kinderwagen… Weiterlesen

Brückstraße ist eine Zumutung

Das ist zwar kein Parkraum-Thema, aber trotzdem möchte ich es an dieser Stelle einmal anmerken: Die Sondernutzungen in der Brückstraße sind derart unkoordiniert angeordnet, dass für Fußgänger kein vernünftiger, ausreichend breiter und einfach zu benutzender Weg mehr bleibt. Die Brückstraße in diesem Teil zwischen Kortumstraße und Hans-Böckler-Straße lässt sich nur im Zick-Zack passieren. Insbesondere mit… Weiterlesen

Beruhigung der Schellstraße für die Kita

Die Schellstraße sollte beruhigt werden – ob nun beispielsweise durch eine andere Verkehrsregelung (Einbahnstraße), den „Straßenhuckeln“ oder ähnliches müsste geprüft werden. Begründung: Die Kinder aus der Kita (dem EMA-Haus) müssen immer wieder die Straße überqueren um zu den Freiflächen hinter der Kirche zu gelangen. Die aus beiden Richtungen kommenden Autos hier fahren hier oftmals recht… Weiterlesen

Kerkweg/ Brüderstraße

(Parksuch-)Verkehr und Parkplätze sind hier überflüssig und lästig. Es gibt ausreichend Parkhausstellplätze.

Agnesstraße/ Stadtparkviertel

Gehwege und Kreuzungen werden zu Hauf zugeparkt, dabei ist Platz auf der Straße. Einbahnstraßen und Anwohnerparkzonen würden mehr Parkplätze für die Anwohner schaffen.

Bessemerstraße

Radweg wird ständig von Autos zugeparkt. Autos parken gekippt und nehmen Fußgängern Gehwegfläche weg.

Polizeipräsidium Schiller-Platz

Abkürzungsverkehr vom Ring zur Uhlandtsraße unterbinden. Gefährlich besonders auch für Schüler. Straße ist dafür nicht ausgelegt.

Pauluskirche

Platz um die Kirche wird von Autos zugeparkt, dabei gibt es in den Tiefgaragen genug Stellplätze. Die Parklätze können weg.

Gurdrunstraße

Fußweg am Park ist viel zu schmal, der Weg wurde für Parkplätze geopfert. Übliche Gehwegbreite sollte wieder hergestellt werden. Auf der gegenüberliegenden Seite blockiert Haltestelle den Gehweg.