Header image

Worum geht es?

In der Bochumer Innenstadt und den angrenzenden Bereichen ist das Angebot an öffentlichen und privaten Stellplätzen knapp. Die für Innenstädte typische Mischung von Wohnen, Gewerbe, Freizeiteinrichtungen und Arbeitsstätten erzeugt gleichzeitig hohen Parkbedarf. Die entstehenden Parksuchverkehre belasten die Gebiete mit Lärm und Abgasen und erschweren den Verkehrsablauf für alle Verkehrsteilnehmer.

Die beschriebene Situation soll mit einem strategischen Gesamtkonzept verbessert werden. Dieses Konzept wird derzeit für den erweiterten Innenstadtbereich erstellt. Bei der Konzepterstellung sollen die Nutzer des Straßenraums mit einbezogen werden. Das Parken auf den öffentlichen Straßen soll nicht nur neu geregelt werden, es soll auch ein Beitrag geleistet werden, die Lärm- und Schadstoffbelastung in der Innenstadt zu reduzieren.

Weiterlesen

Ablauf

Für die Untersuchung ist die Auslastung der Stellplätze im öffentlichen Straßenraum im Tagesverlauf erhoben worden. Darauf aufbauend hat die Verwaltung der Stadt Bochum einen Maßnahmenvorschlag zur ersten Stufe der Umsetzung ausgearbeitet und mit der Wirtschaftsentwicklungsgesellschaft Bochum abgestimmt. Die Ergebnisse der Öffentlichkeitsbeteiligung sollen nach Ablauf der Laufzeit am 7. Mai 2018 dann im Sommer 2018 bewertet und Schlussfolgerungen in den Maßnahmenvorschlag eingearbeitet werden. Im Jahr 2019 sollen die Maßnahmen umgesetzt werden.

Beteiligung erwünscht!

Die vorgeschlagenen Maßnahmen werden als Entwurf zur Erörterung vorgestellt. Dieser soll im Rahmen der Öffentlichkeitsbeteiligung mit den Bürgerinnen und Bürgern diskutiert und anschließend so überarbeitet werden, dass die Bürgermeinung berücksichtigt wird. Daher rufen wir alle Bürgerinnen und Bürger auf, sich zu beteiligen.

Weiterlesen

Was können Sie auf dieser Seite tun?

Beitrag verfassen

Für die richtige Einschätzung ihrer Mitteilung ist es wichtig zu wissen, ob Sie als Verkehrsteilnehmer zu Fuß, mit dem Fahrrad oder mit einem motorisierten Verkehrsmittel unterwegs sind. Für Fußgänger und Radfahrer könnte eine Parkplatzausweisung zum Beispiel mehr eine Behinderung darstellen, während bestimmte Orte für Kraftfahrer sich besonders zum Parken eignen. Wählen Sie daher bitte aus, mit welchem Verkehrsmittel Sie unterwegs sind.

Die vierwöchige Beteiligungsphase (9. April bis 7. Mai 2018) ist abgeschlossen.

Karte

Beitragsliste

171 Beiträge

Termine

Die Internetbeteiligung wird durchgeführt in der Zeit vom 9. April bis zum 7. Mai 2018.

Parallel dazu wird eine Beratung zur Bürgerbeteiligung angeboten. Dabei können auch Mitteilungen und Stellungnahmen entgegengenommen werden:

Tobias Brauner vom Amt für Stadtplanung und Wohnen. Bitte vereinbaren sie einen Termin im Zeitraum von 09. April 2018 bis 07. Mai 2018 über oder Telefon: 0234 910 17 96.

Kontakt

Tobias Brauner
Stadt Bochum
– Amt für Stadtplanung und Wohnen –
Abt. Städtebau und Mobilität
Tel.: (0234) 910-1796
Fax: (0234) 910 – 793909
E-Mail: